MG MGB GT / MGC GT / MGB GT V8 – britische Sportler

Der ab 1965 gebaute MGB GT war das geschlossene Gegenstück zum seit 1962 in der Produktion befindlichen MGB, der ja als Roadster ausgelegt war. Das dreitürige Kombi-Coupé wurde von Pininfarina entworfen und verfügte über eine schräg laufende Heckklappe. Der Wagen war als 2+2-Sitzer konzipiert, allerdings muss man gestehen, dass die Rücksitzbank nicht wirklich viel Platz bot und so für Erwachsene und größere Kinder allenfalls für Kurzstrecken taugte.

MG MGB GTDer Motor sowie das Getriebe stimmten mit denen des MGB Roadsters überein. Der Reihenvierzylinder schöpfte aus 1,8 Litern Hubraum 95 PS, die dem Wagen für damals beeindruckende Fahrleistungen reichten. Allerdings war der MGB GT im Sprint aufgrund seines Mehrgewichts gegenüber dem Roadster etwas im Nachteil, gewann aber in puncto Höchstgeschwindigkeit den Vergleich wegen besserer Aerodynamik. Neben dem Antrieb teilte sich der MGB GT viele weitere Teile mit dem Roadster. Unterschiede gab es allerdings auch. So gab es MGB GT Federn und Stabis sowie eine andere Windschutzscheibe.

Wem der Vierzylinder zu klein war, der konnte zum MGC GT greifen. Er war das Sechszylinder-Pendant zum MGB GT. Der Motor verfügte über 2,9 Liter Hubraum und eine Leistung von rund 145 PS. Um den Reihensechszylinder aufnehmen zu können, mussten im Motorraum und an der Bodengruppe doch einige Veränderungen vorgenommen werden. Von außen ist davon kaum etwas zu sehen, einzig zwei Lufthutzen verraten den größeren Motor. Nur von 1967 bis 1969 gebaut sind die MGC GT heute bei Sammlern sehr begehrt, das Angebot ist aufgrund der geringen Stückzahl an Neuwagen heutzutage sehr gering.

Noch größer ging es im nur knapp 2.600 Mal gebauten MGB GT V8 zu, der unter der Haube einen Achtzylinder aus dem Rover beherbergte. Aus 3,5 Litern Hubraum stellte dieser 137 PS zur Verfügung. Angeblich ist der V8 nur als Rechtslenker gebaut worden, auf dem Gebrauchtwagenmarkt tauchen aber auch linksgelenkte Fahrzeuge auf. Vermutlich Umbauten. Auch die Achtzylinder sind selten und teuer. Der normale MGB GT ist dagegen schon für relativ wenig Geld zu bekommen, das Angebot ist höher als die Nachfrage. MGB GT Ersatzteile sind gut und günstig zu bekommen, das Internet ist hier auch eine gute Quelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.