Alfa Romeo GTV – das letzte Sportcoupé alter Schule

Die erste Generation des Alfa Romeo GTV, damals noch Alfa Romeo Alfetta GT und GTV genannt, kam bereits 1974 auf den Markt und war bis 1986 im Programm. Erst nach einer längeren Pause kam dann das zweite Modell mit dieser Modellbezeichnung 1994 auf den Markt. Aber um diesen geht es hier nicht, wir beleuchten die erste Generation und da vor allen Dingen die Facelift-Version, die 1980 herauskam.

Alfa Romeo GTV Facelift FrontWurden die ersten Modelle noch Alfetta GT und Alfetta GTV genannt, da das Sportcoupé auf der gleichnamigen Limousine basierte, entfiel dieser Namenszusatz mit der Modellpflege. Der von Bertone gezeichnete keilförmige Flitzer war auch nur noch mit großen Motoren erhältlich. So gab es den Alfa Romeo GTV 6, unter dessen langer Haube der berühmte Motor mit sechs Zylindern in V-Form seinen Dienst verrichtete. Aus 2,5 Litern Hubraum mobilisierte dieser 158 PS. Zudem gab es noch den Alfa Romeo GTV 2000, dessen Herzstück ein Reihenvierzylinder mit einem Hubraum von unschwer zu erratenden zwei Litern war. Er leistete immerhin auch noch 131 PS. Die Transaxle-Bauweise, die zum Beispiel auch von einigen Porsche-Modellen bekannt ist, sorgte mit ihrem vorne befindlichen Motor und hinten an der angetriebenen Hinterachse befindlichen Getriebe für eine ausgewogene Gewichtsverteilung mit entsprechend gutem Fahrverhalten.

Das Facelift-Modell, das in den ersten Baujahren ja nun auch schon ein waschechter Oldtimer ist, unterschied sich von den bis dahin gebauten Modellen vor allen Dingen durch die neuen Kunststoffstoßstangen, welche die verchromten Metallversionen der Vorgänger ersetzten. Auch die Spoiler und seitlichen Anbauteile waren nun aus Plastik gefertigt. Im Innenraum fiel direkt das neue Armaturenbrett auf.

Obwohl der Wagen in Italien, aber auch in anderen Ländern sehr gut verkauft wurde, ist der Alfa Romeo GTV heute eher selten und zählt daher zu den gesuchten Klassikern. Schuld ist hauptsächlich die schlechte Verarbeitungsqualität und natürlich der Rost, der die meisten Fahrzeuge einfach dahingerafft hat. Die Preise für die wenigen hierzulande auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlichen GTV lagen bei einer aktuellen Stichprobe im Internet zwischen 4.500 Euro bis hin zu 13.000 Euro, die für ein Exemplar mit sehr geringer Laufleistung aufgerufen wurden. Erweitert man die Suche auf den europäischen Raum, gibt es mehr Angebote mit irren Preisvorstellungen von bis zu 55.000 Euro. Viel Erfolg bei der Suche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.