Ferrari Dino 308 GT 4 – der erste Serien-Ferrari mit Achtzylindermotor

Bis 1974 wurden die (meist) roten Renner aus Maranello von Motoren mit sechs oder zwölf Zylindern angetrieben.Dann kam der Dino 308 GT 4 auf den Markt, der nun der erste serienmäßige Ferrari mit Achtzylindermotor war. Der Motor war eigentlich eine Entwicklung der Rennsportabteilung aus dem Hause Ferrari und schöpfte mit Hilfe der 4 Weber Doppelvergaser aus 3 Litern Hubraum stolze 255 PS (in der abgeschwächten Version namens 208 GT 4 nur 170 PS).

Ferrari Dino 308 GT 4 FrontDiese hatten mit dem 2+2-sitzigen Coupé, das knapp über 1.300 kg auf die Waage brachte, entsprechend leichtes Spiel und beschleunigten den ausnahmsweise nicht von Pininfarina, sondern von Bertone gestalteten Keil in rund 6,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit war in den technischen Daten mit 250 km/h angegeben. Die Kraftübertragung erfolgte dabei mittels 5-Gang-Schaltgetriebe an die angetriebenen Hinterräder.

Ferrari Dino 308 GT 4 HeckDer Motor kam noch weitere Jahre in vielen anderen Modellen zum Einsatz. So zum Beispiel in der 308er Reihe, deren berühmtester Ableger der aus der Fernsehserie Magnum bekannte 308 GTS Targa war. Der hier vorgestellte Dino 308 GT 4 hatte anfänglich keinerlei Ferrari-Schriftzüge, diese erhielt der Enzo Ferarris verstorbenem Sohn gewidmete Sportwagen erst 1976. In den rund 7 Jahren bis 1980, als der GT 4 vom erwähnten Ferrari 308 / 328 abgelöst wurde, wurden knapp über 2.800 Stück gebaut. Zusätzlich kamen noch 840 vom schwächeren 208 hinzu.

Lange Zeit galt der 308 GT 4 als günstig zu bekommender Einsteiger – Ferrari, doch langsam ziehen die Preise an. Mittlerweile sind alle Baujahre über 30 Jahre alt und hierzulande berechtigt, die begehrte Oldtimerzulassung zu erhalten. Das macht die Fahrzeuge in den Unterhaltskosten interessant, auch wenn man hierauf bei einem Verbrauch von rund 14 bis 20 Litern pro 100 Kilometer kaum achten wird. Die Exportvarianten für den amerikanischen Markt, die zeitweise auf dem hiesigen Gebrauchtwagenmarkt auftauchen, sind aufgrund ihrer dicken Gummistoßstangen weniger gefragt. Ebenso wie die Modelle mit Klimaanlage, da diese als anfällig gilt und Reparaturen entsprechend teuer sind.

Ferrari Dino 308 GT 4 SchriftzugBei rund 26.500 Euro geht es aktuell los, wenn man auch im benachbarten Ausland sucht. Für gute Modelle werden bis zu 80.000 Euro aufgerufen. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass Ferrari Dino 308 GT 4 Ersatzteile und Reparaturen bei einem Fahrzeug diesen Alters zum Alltag gehören und diese nicht zu einem Preis von Alltagsfahrzeugen zu bekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.