Nissan Sunny (N13 + B12) – gerade als GTI ein Klassiker

Mit japanischen Fahrzeugen ist das hierzulande so eine Sache. Sie gelten gemeinhin als zuverlässig und stellen häufig besser ausgestattete Alternativen zu deutschen Fahrzeugen zum dennoch günstigeren Preis dar. Allerdings haben scheinbar nur die wenigsten davon einen gewissen Sammlercharakter, wenn man mal von ein paar exotischen Flitzern aus dem Land der untergehenden Sonne absieht.

Nissan Sunny GTI B12 N13 Coupe hinten rechtsDer Nissan Sunny gehört allgemein eher nicht dazu. Er war die günstige Alternative zum Golf, stellte aber nach seiner normalen Nutzungsdauer für die meisten Menschen keinen sonderlichen Wert dar, wurde eingetauscht und / oder als Gebrauchtwagen runtergerockt und letztendlich entsorgt. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass von den zwischen 1986 bis 1990 (manche Quellen sagen auch 1991) gebauten Nissan Sunny, die intern mit dem Typ-Code N13 beziehungsweise B12 beim Coupé bezeichnet wurden, kaum noch welche auf den hiesigen Straßen zu sehen sind.

Als mir dann vor einiger Zeit eines der erwähnten Sunny Coupés vor die Linse kam, war ich sehr erfreut. Und als ich näher kam noch mehr, denn es handelte sich um ein Nissan Sunny GTI Coupé. Die GTI-Versionen hatten entweder den 1,6 Liter Motor mit 110 PS unter der Haube oder den Motor mit 1,8 Liter Hubraum, der es sogar auf 125 PS brachte. Sind heutzutage die Nissan Sunny an sich schon selten, stellen die GTIs noch eine Steigerung dessen dar.

Nissan Sunny GTI B12 N13 Coupe vorne rechtsEine aktuelle Stichprobe in einer bekannten Suchmaschine im Netz brachte nur etwas über 20 Treffer, von denen die meisten Fahrzeuge mit den normalen Motoren mit 73 oder 90 PS ausgestattet waren. An Karosserievarianten war alles vertreten, vom klassischen Steilheck über die viertürige Limousine bis hin zum Traveller genannten Kombi. Und halt das schnittige Coupé, das sicherlich mit den großen Motoren zum Youngtimer und später auch Oldtimer taugt.

Interessanterweise sind diese Fahrzeuge noch vergleichsweise günstig zu bekommen. Die meisten Fahrzeuge lagen unter 1.000 Euro, wobei es natürlich auch teurere Modelle gibt. Ein GTI liegt im Schnitt bei rund 2.500 Euro. Ob die Preise gerechtfertigt sind, steht dabei allerdings auf einem anderen Blatt. Allerdings sollte man davon ausgehen, dass Nissan Sunny Ersatzteile ähnlich selten wie die Auswahl an Fahrzeugen sein werden, so dass man sich hier sicherlich bei Clubs oder Internetforen umschauen muss. Hier sei auf jeden Fall auf den B12-Club verwiesen, der mit seinem Forum sicherlich die erste Anlaufstelle im deutschsprachigen Web ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.