Mini 1275GT – anders als andere Minis

Ich muss zugeben, dass mich ein Mini nie gereizt hat. Meine Körpergröße von über 1,90 m verträgt sich mit diesen britischen Miniaturautos irgendwie nicht so recht. Bei einem Bekannten hatte ich mal auf dem Beifahrersitz Platz genommen und wusste da schon nicht, wohin ich meine Beine packen sollte. Die Vorstellung, auch mal hinter dem Lenkrad zu sitzen, strich ich ganz schnell wieder von meiner Wunschliste. Ansonsten finde ich die Dinger natürlich ganz pfiffig, das Fahrverhalten soll dem eines Gokarts ja nicht unähnlich sein und mit den richtigen Motoren gehen die kleinen Flitzer von der Insel wohl auch ganz ordentlich vorwärts.

Mini 1275GT FrontAls ich beim Nürburgring Revival 2011 aus einiger Entfernung in den Reihen der Besucherfahrzeuge einen roten Kleinwagen wahrnahm, dachte ich sofort an eines der bekannten Mini-Modelle und schenkte dem Wagen daher keine weitere Beachtung. Auf dem Rückweg sah ich den Wagen allerdings von vorne und war doch ein wenig verwirrt, denn die üblich rundliche Front mit dem knuffigen Gesicht war hier nicht vorhanden. Vielmehr erblickte ich eine eckige Front mit großem schwarzen Kühlergrill aus Kunststoff. Ein rotes “GT” war dort zu sehen.

Aus der Nähe betrachtet gab ein Schriftzug innerhalb eines Streifendekors auf der Seite zwischen den Radhäusern Aufschluss. Es handelte sich bei dem kleinen Flitzer um einen Mini 1275GT, der zwischen 1969 und 1980 – anfänglich sogar parallel zum “normalen” Mini – gebaut wurde. Als sportliche Variante des Mini beherbergte er den aus dem Mini Cooper S bekannten Motor mit dem Namen nach 1275 ccm. Dennoch war der 1275GT nicht ganz so schnell wie das berühmtere Pendant. Dafür aber wohl günstiger beim Kauf und im Unterhalt.

Der Mini 1275GT, der unter der “Herrschaft” von British Leyland entstand, war der erste Mini, der einen Drehzahlmesser hatte. Außerdem gab es für den Mini erstmalig für ein Auto überhaupt einen Run-flat-Reifen, der im Falle eines Platten nicht auseinanderfiel und mit dem man mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h weiterfahren konnte. Zudem war der Wagen besser ausgestattet als die typischen Minis. Aber reingepasst hätte ich vermutlich dennoch nicht.

Ein Gedanke zu „Mini 1275GT – anders als andere Minis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.