Peugeot 404 – selten wie seine Ersatzteile

Der Nachfolger des Peugeot 403 war der Nummernfolge nach der hier präsentierte Peugeot 404, der von 1959 / 1960 bis 1975 gebaut wurde. Das Modell, das in der Mittelklasse um die Gunst der Kunden buhlte, kam teilweise mit Motor- und Getriebevarianten seine Vorgängers auf den Markt. So gab es verschiedene Vierzylinder, die als Benziner mit Vergaser zwischen 53 und 74 PS leisteten, als sehr robust galten und mit hohen Laufleistungen aufwarten konnten, was auch für die Diesel galt. Die Ottomotoren mit Kugelfischer Einspritzung gehen mangels entsprechend fachmännischer Wartung und Einstellung der Anlage gerne kaputt.

Peugeot 404 Limousine Front und SeiteNeben der klassischen viertürigen Limousine gab es noch weitere Karosserievarianten, die unterschiedlich lange erhältlich waren: ein zweitüriges Coupé, ein Pick-up, ein Cabriolet und ein Kombi in verschiedenen Varianten mit bis zu sieben Sitzen. Zudem gab es noch diverse Sonderaufbauten. Leider ist die Karosserie aufgrund mangelnder Rostvorsorge auch entsprechend gefährdet, kaum ein Teil wird nicht von der braunen Pest befallen. Das erklärt, warum der Wagen heutzutage so selten ist. Bei einer aktuellen Stichprobe in einer bekannten Internetbörse ergab die Suche gerade einmal rund 30 Treffer, schränkte man es auf Deutschland ein, blieben sogar nur 19 Stück übrig, deren Preise zwischen 950 Euro für einen fragwürdigen Pickup und utopischen 28.000 Euro für einen Einspritzer lagen.

Peugeot 404 Limousine Heck und SeiteFast noch schlimmer als die Seltenheit der Fahrzeuge an sich, ist die Seltenheit von Peugeot 404 Ersatzteilen. Viele Dinge sind einfach nicht mehr zu bekommen, es sei denn, jemand schlachtet ein Fahrzeug. Und sei es nicht gerade für optische Retuschen, auf die man eventuell noch verzichten könnte, so macht die schlechte Ersatzteilsituation Probleme, den Wagen technisch am Laufen zu halten. Zwar galten die 404, wie oben erwähnt, allgemein immer als sehr robust, aber es gibt dennoch die ein oder andere Schwachstelle, die einem den Fahrspaß schnell vermiesen kann. Beispielhaft sei hier die Lenkradschaltung erwähnt, die mit der Zeit ausleiert und so ein präzises Schalten erschwert. Undichte Kupplungszylinder können für ein ungewolltes Einkuppeln sorgen. Hierauf sollte man bei einer Probefahrt unbedingt achten.

Ein Gedanke zu „Peugeot 404 – selten wie seine Ersatzteile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.