VW Iltis – eigentlich ein Audi

Der VW Typ 183 – also der VW Iltis – löste technisch gesehen den DKW Munga ab. Der Zeit nach kam er aber erst 10 Jahre später. In der Zwischenzeit gab es den Typ 181, Kübel genannt.

VW Iltis mit AnhängerDer VW Iltis war ein Geländefahrzeug, das zwischen 1978 und 1988 gebaut wurde und Teil des Bundeswehr-Fuhrparks war. Es gab ihn auch als zivile Version, die aber aufgrund ihres hohen Preises (in etwa drei VW Golf aus der Bauzeit) kaum Abnehmer fand. Ein Unterschied von der zivilen Version zum Pendant der Bundeswehr war das beim Bund zum Einsatz kommende 24-Volt-Bordnetz, das heutzutage hohe Preise für VW Iltis Ersatzteile wie zum Beispiel für passende Anlasser zur Folge hat.

Interessante Tatsache: Obwohl er offiziell ein Volkswagen ist, wurde er von Audi entwickelt und auch dort gebaut. Der Iltis soll der Anstoß zum Bau des Audi quattro gewesen sein.

Angetrieben wird der VW Iltis von einem Benzinmotor, der aus 1,7 Litern Hubraum 75 PS schöpfte. Das machte den rund 1.340 kg schweren Wagen nicht gerade zu einem Rennwagen, für den Sprint von Null auf 100 km/h benötigte er recht lange 21 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei rund 130 km/h. Es reichte aber zur erfolgreichen Teilnahme am Vorläufer der heutigen Rallye Dakar.

In den letzten Baujahren wurde der Iltis auch mit einem Diesel angeboten, der aus 1,6 Litern Hubraum gerade einmal 70 PS bereitstellte. Sie waren aber eher selten und spielen auf dem heutigen Gebrauchtwagenmarkt so gut wie keine Rolle. Gebraucht ist ein VW Iltis heute schon ab rund 2.000 Euro zu bekommen, die Preise enden erst bei zirka 13.000 Euro.

Nicht wundern sollte man sich, wenn in der Fahrzeugbeschreibung der Name Bombardier auftaucht. Als die Produktion seitens Volkswagen hierzulande eingestellt wurde, verkaufte man die Fertigungsstraße an die kanadische Firma Bombardier, die den Wagen in leicht modifizierter Version für die kanadischen Streitkräfte baute. Auch kamen einige Fahrzeuge nach Belgien, was den heutigen Verkauf dieser Versionen innerhalb Europas erklären dürfte.

Freiluft- und Geländefans, die es gerne puristisch mögen, werden hier sicherlich den richtigen Wagen finden, sollten sich aber auch durchaus über die Ersatzteilpreise im Klaren sein, die der Iltis beim entsprechenden Geländeeinsatz sicherlich benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.