VW Golf I Rallye „Pierburg“

Auf der Techno Classica Essen 2012 konnte man unter anderem auch diesen ungewöhnlichen Volkswagen betrachten: den VW Golf 1 Rallye „Pierburg“. Natürlich handelte sich es dabei nicht um das originale Rallyefahrzeug, dass von Per Eklund und Hans Sylvan zum Beispiel bei der Rallye Monte Carlo gefahren wurde. Der hier zusehende Wagen wurde von der Firma KWL Motorsport auf Basis einer originalen Rohkarosse neu aufgebaut.

VW Golf I Rallye Pierburg vorne linksDie eigentliche Basis für den Pierburg-Golf war ein VW Golf GTI 16S, wobei der originale Wagen ursprünglich noch als Zweiventiler ausgelegt war und erst ab dem zweiten Lauf zur Deutschen Rallyeweltmeisterschaft 1981 mit einem Oettinger-16V-Zylinderkopf bestückt wurde, weil es das Reglement für die damalige Gruppe 4 dann erlaubte. Auch in dem hier gezeigten Wagen kommt natürlich die Vierventiltechnik zum Einsatz. Auch trägt der in drei Monaten Bauzeit fertiggestellte Golf 1 den originalen Pierburg-Look, der bis zum Sponsorenwechsel zu Rheila Bestand hatte und dann deren grüner Lackierung weichen musste.

Während das Originalfahrzeug erfolgreich bis zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft vom Team Stock / Schmuck gefahren wurde, erfolgte der erste Einsatz der Replik nach ihrer Fertigstellung im Oktober 2011 bei der Veranstaltung „Rallye Legends 2011“ in San Marino. Dort saß allerdings wieder das eingangs erwähnte Team Eklund / Sylvan im Golf I Rallye „Pierburg“ – ganz wie in alten Zeiten.

VW Golf I Rallye Pierburg hinten linksInteressant war, dass zum Zeitpunkt meines Besuchs der Techno Classica die Haube des Golfs geöffnet war, was einen Blick auf den Motor ermöglichte. Der wirkte schon beeindruckend und hatte mit den Motoren der meisten VW Golf I nicht mehr viel gemeinsam. Der wassergekühlte Reihenvierzylinder war wie gesagt als Vier-Ventiler ausgelegt und schöpfte aus den 1,6 Litern stolze 215 PS, die mit dem leichtgewichtigen Golf natürlich leichtes Spiel hatten. Und wenn er dann abends mit den gewohnt vielen Scheinwerfern angebraust kam, war das sicherlich ein Spektakel – nicht für für VW Golf-Fans.

Nachfolgend weitere Bilder vom Pierburg Golf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.