Lamborghini 400 GT – nur 273 Stück wurden gebaut

Dieser silberne Lamborghini war auf der Techno Classica Essen 2011 zu sehen. Es handelt sich um einen von, wie im Titel bereits erwähnt, 273 gebauten Lamborghini 400 GT, einem klassischen 2+2-sitzigen Coupé. Dieses wurde von 1965 / 66 bis 1968 produziert und entsprach weitestgehend dem Vorgänger Lamborghini 350 GT. Wie die Modellbezeichnung aber vermuten lässt, kam im 400 GT ein Zwölfzylinder mit größerem Hubraum zum Einsatz. Der auf knapp vier Liter vergrößerte Hubraum war für eine Leistung von 320 PS gut, das Drehmoment von 355 Nm lag bei 4.700 U/min. an.

Lamborghini 400 GT FrontDies reichte, um den rund 1.300 bis 1.400 kg schweren Lamborghini 400 GT auf eine Höchstgeschwindigkeit von gut 260 bis 270 km/h zu beschleunigen. Die Kraftübertragung erfolgte dabei mittels 5-Gang-Schaltgetriebe an die angetriebenen Hinterräder. Die Verzögerung übernahmen rundum angebrachte Scheibenbremsen. Der Verbrauch lag bei über 20 Litern, die 6 Doppelvergaser fluteten den Motor entsprechend. Auf Basis des 350 GTS entstand wohl auch ein Lamborghini 400 GTS, ein Cabriolet mit dem neuen Motor des 400 GT. Außerdem gab es eine Kombi-Coupé-Version namens 400 GT Flying Star II.

Letztendlich ist es schade, dass man im Internet nur wenige fundierte Informationen findet, Angaben zu Bauzeiten und produzierten Stückzahlen schwanken. Eins ist allerdings Fakt: diese Fahrzeuge sind selten und auf dem Gebrauchtwagenmarkt kaum zu finden. 2011 soll der ehemalige Wagen von Ex-Beatle Paul McCartney versteigert worden sein. In einer aktuellen Suche im Internet gab es in einer bekannten Gebrauchtwagenbörse gerade einmal einen Treffer. Der rote Lamborghini 400 GT sollte fast 450.000,- Euro kosten. Im Vergleich zu den knapp 60.000 DM, die so ein Sportwagen mal neu gekostet haben soll schon eine interessante Steigerung des Preises.

Und sicherlich findet sich auch dafür über kurz oder lang ein interessierter Sammler. Mein Fall ist der Wagen nicht, die Konstruktion der Scheinwerfer und der entsprechend nach hinten weiterlaufenden Karosserie sagt mir persönlich überhaupt nicht zu. Aber zum Glück sind die Geschmäcker der Menschen auch in der Oldtimerszene verschieden. Ein schönes Detail finden ich allerdings den Einarmwischer. Wenigstens etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.