Gefahren: 2013 Škoda Octavia III

Er rollt auf die Bühne und kommt auf einer Drehplattform zum Stehen, der neue Škoda Octavia der dritten Generation. „ŠKODA Octavia – eine Klasse für sich“ ist dahinter auf einer Wand zu lesen. Der erste Eindruck bestätigt dies, denn eigentlich in der Kompaktklasse angesiedelt, passt der Wagen von seinen Abmessungen her schon eher ins Mittelklassesegment. Oder halt irgendwo dazwischen. Nach der Pressekonferenz wird die Bühne geentert und der Wagen von den anwesenden Fachleuten ganz genau unter die Lupe genommen. Ich warte lieber auf die Fahrmöglichkeit am Folgetag.

Der Schlüssel klappt aus der Fernbedienung, stößt im Bereich der Lenksäule allerdings auf einen Widerstand, anstatt dort zu verschwinden. Des Rätsels Lösung: dort, wo sich normalerweise das Zündschlüssel befindet, sitzt bei dem von mir gefahrenen Škoda Octavia III 1.8 TSI der Start-Stop-Knopf. Kaum gedrückt, verrichtet der aktuell stärkste Benziner im Octavia relativ unspektakulär seinen Dienst. Befördert man das Gaspedal etwas energischer Richtung Bodenblech, sorgen die 180 PS schon für Vortrieb, das Schaltgetriebe könnte allerdings etwas knackiger abgestimmt sein. Vermutlich wird das ebenfalls erhältliche DSG-Getriebe eh die bessere Wahl für diesen Motor sein, auch wenn es bei schnell gefahrenen Passagen nicht immer den souveränsten Eindruck vermittelt.

Die Antriebstechnik stand beim neuen Škoda Octavia aber auch gar nicht so sehr im Mittelpunkt. Das Thema Design war ein großes und so bekam man alle Vorzüge des Wagens präsentiert. Dieser wirkt durch aus gefällig, auch wenn mir persönlich in der Seitenansicht, der kurze Überhang vorne nicht so recht gefallen mochte. In diesen zwei Tagen oft gehört: Audi. Hier ging es vor allem um das Front- und Heckdesign. Die Rückleuchten erinnerten stark an die einer älteren Limousine des teuersten Konzernbruders. Doch was sollte daran verkehrt sein? Autos mit vier Ringen verkaufen sich gut, also warum nicht an das Erfolgskonzept anlehnen? Details wie die hochgezogene hintere Tür in Verbindung mit der sehr eigenen Gestaltung der hinteren Seitenscheiben sind definitiv Geschmackssache. Im gesamten halte ich das Außendesign des 2013er Octavia für durchaus gefällig.

Im wahrsten Sinne des Wortes große Klasse ist das gewachsene Raumangebot. Auf den ersten Kilometern nahm ich noch auf dem Beifahrersitz Platz, schob diesen wie gewohnt nach ganz hinten. Erste Erkenntnis: das hätte ich gar nicht gebraucht, konnte trotz 1,92 m Körperlänge meine Beine fast durchstrecken. Zweite Erkenntnis: hinter mir war dennoch Platz, wenn  auch nicht viel. Durch das üppige Raumangebot vorne hätte ich aber auch wieder ein Stück nach vorne rücken können und so dem hinter mir sitzenden Fondpassagier mehr Beinfreiheit ermöglichen können. Und auch der Kofferraum, der sich unter einer großen Heckklappe, anstatt eines üblichen Kofferraumdeckels verbirgt, schluckt so einiges an Ladung.

Pfiffige Details runden den guten Gesamteindruck des Wagens, den ich hoffentlich noch ausführlich werde testen können, ab. Letztendlich wird sich der Škoda Octavia auch wieder über den Preis verkaufen, denn 15.990 Euro für ein Fahrzeug in Grundausstattung und mit Basismotorisierung sowie gewohnter Qualität des Mutterkonzerns sind eine klare Ansage. Und das häufig zitierte „schlechtere Image“ hat Škoda meines Erachtens schon lange abgelegt, was die Verkaufszahlen auch eindrucksvoll belegen.

Weitere Meinungen zum neuen Škoda Octavia findet ihr unter anderem bei den folgenden Kollegen, die zudem auch mit tollen Bildern und sogar Videos aufwarten:

http://auto-geil.de/2013/01/28/video-der-erste-kontakt-mit-dem-2013-skoda-octavia-iii/

http://www.rad-ab.com/2013/01/29/fahrbericht-skoda-octavia-iii-mit-dem-3-faehrt-man-besser/

http://www.rad-ab.com/2013/01/29/video-fahrbericht-neuer-skoda-octavia-iii/

http://www.trendlupe.de/archives/2573-Dritte-Octavia-Generation-ist-da.html

http://mein-auto-blog.de/angefahren-der-neue-skoda-octavia/

http://passiondriving.de/2013/01/30/erster-fahrbericht-neuer-skoda-octavia-iii-test/

http://autophorie.de/2013/01/30/skoda-octavia-dritte-generation-tsi-benziner/

http://auto-geil.de/2013/01/30/erste-probefahrt-in-der-neuen-skoda-octavia-iii-2-0-tdi-150-ps-limousine/

http://www.automobil-blog.de/2013/02/02/der-neue-skoda-octavia-3-im-fahrbericht/

Weitere Bilder gibt es zudem in der folgenden Galerie:

13 comments to Gefahren: 2013 Škoda Octavia III

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>