Das Ende von Lancia ist gar keins

Richtigstellung zum Beitrag: Lancia – das Ende zur Kenntnis genommen

So schnell kann es heutzutage gehen. Man liest etwas, greift es auf, berichtet ebenfalls darüber und stellt dann fest, dass es gar nicht so ist, wie ursprünglich gelesen. Ich hatte vor wenigen Tagen über das Ende der italienischen Traditionsmarke Lancia berichtet, die nun nach und nach in der Produktion zurück gefahren werden sollte. Doch nachdem nun in einigen der gelesenen Artikeln dementiert wurde, rief ich am heutigen Morgen einfach mal in der Presseabteilung von Lancia an, um mich über die zukünftigen Gegebenheiten aufklären zu lassen.

Copyright Foto: Lancia

Fakt ist, dass aus Italien an sich nicht mehr viel kommen wird. Der erfolgreiche Kleinwagen Lancia Ypsilon wird der einzige Wagen sein, den Lancia noch im Heimatland der Marke produziert. Alle anderen zukünftigen Modelllinien werden in den USA auf Chrysler-Plattformen entstehen und auch von dort aus in den Rest der Welt geliefert werden. Es handelt sich also eigentlich nur um eine Umverteilung der Produktion und nicht, wie von den Medien propagiert, um den Untergang der Marke Lancia.

Ob die auf Chrysler-Plattformen entstehenden Modelle in Deutschland mehr Anklang finden, wird die Zukunft zeigen – ich bin gespannt.

2 Gedanken zu „Das Ende von Lancia ist gar keins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.