Volvo P 144 de Luxe

Ein Spaziergang durch den Ort führte mich an diesem Volvo vorbei, der natürlich aufgrund seines Alters und der damit verbundenen Optik aus der Reihe der dort geparkten Autos hervorstach. Nun erkenne ich zwar einige alte Volvos wie beispielsweise einen Buckelvolvo oder den allseits bekannten Volvo Amazon, aber dieses hier auf den Bildern gezeigte Modell sagte mir nichts.

Das H-Kennzeichen sowie typische Designmerkmale der 70er Jahre schränkten das Baujahr aber stark ein, so dass eine Recherche entsprechend vereinfacht wurde. Dabei kam heraus, dass es sich grob gesagt um einen Volvo 140 handelt. Genauer gesagt um einen Volvo P 144, wobei die letzte Ziffer die Anzahl der Türen wiedergibt. In diesem Fall also 4, denn es handelte sich um eine viertürige Limousine. Alternativ konnte der Kunde damals noch zwischen einer Limousine mit zwei Türen (P 142) oder einem fünftürigen Kombi (P 145) wählen.

Das genaue Baujahr ließ sich auch gut ermitteln, denn damals nahm Volvo noch für jedes Modelljahr Veränderungen vor. Und so lässt sich feststellen, dass der mittlerweile (?) blaßgrüne Volvo P 144 de Luxe (das stand auf dem Heck) aus dem Jahr 1973 stammte und somit genauso alt ist wie ich. Unter der Haube werkelten übrigens ausschließlich Benzinmotoren. Die Reihenvierzylinder leisteten zwischen 75 und 124 PS und waren weitestgehend aus dem Amazon bekannt. Der Volvo P 144 ist aber definitiv seltener. Und das macht ihn doch eigentlich viel interessanter, oder?

3 Gedanken zu „Volvo P 144 de Luxe

  • 30. Oktober 2012 um 08:28
    Permalink

    Ohhh…. In dem Auto bin ich quasi aufgewachsen, und zwar ein P145 in Gelb (Sicherheitsfarbe, ist ja klar…)
    Ich kann mich noch erinnern, dass der eine schön klingende zweiklang-Hupe hatte. Und dass ich mehr als einmal hinten den Scheibenwischer druchgedreht habe. Viel mehr weiss ich nicht.

    Übrigens gabs erst das Nachfolgemodell, der 244 oder 245 mit einer 75PS 6-Zylinder Diesel Maschine, die auch im VW LT lief. Klang bärig, zog aber keinen Hering vom Teller.

    Der 244/245 gilt übrigens als Nachfolger des 144/145 auf gleicher Basis, so dass die gesamte Baureihe gute 20 Jahre lang bis 1993 gebaut wurde.

    Eigentlich ein echt hässliches Auto, aber aufgrund meiner Kindheitsprägung freue ich mich jedes Mal, wenn ich einen solchen noch „echten Schwedenvolvo“ sehe.

    Antwort
  • 30. Oktober 2012 um 08:31
    Permalink

    Ich hab Müll geschrieben. Der P144/145 wurde bis 1973 gebaut, ab 74 kam die 200er Baureihe, die aber trotzdem weitestgehend auf dem von Dir beschriebenen Vorgänger basierte.

    Antwort
  • 30. Oktober 2012 um 14:29
    Permalink

    So richtig schön ist er in der tat nicht, aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters und trifft auf andere Modelle sicherlich ebenso zu.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.