Der 7er BMW der Baureihe E38 – vom Luxuskreuzer zum Taxi degradiert

Ich gebe zu, dass ich großer Fan der Baureihe E38 bin. Oder doch eher war? Doch der Reihe nach. Der interne Code E38 bezeichnet die BMW 7er Modelle der Baujahre 1994 bis 2001. Diese sagten mir aus verschiedensten Gründen immer sehr zu. Einerseits lag es an der klaren Linienführung und den schönen Proportionen. Der Wagen wirkt trotz seiner Zugehörigkeit zur automobilen Oberklasse im Vergleich zur Konkurrenz keinesfalls klobig, ließ es aber zugleich nicht an Komfort und Platz vermissen. Anderseits fuhr sich der Wagen auch recht schön.

Mein damaliger Chef hatte ein Fahrzeug dieser Baureihe als Firmenwagen. Genauer gesagt handelte es sich um einen BMW 740i der Version vor dem Facelift. Dieser hatte also auch tatsächlich die dem Modellnamen nach zu vermutenden 4 Liter Hubraum, aus denen er 286 PS mobilisierte. Und wenn es in den Töpfen des V8-Motors ordentlich explodierte, ging der Wagen trotz seines Gewichts ordentlich vorwärts. Natürlich war er aber mehr für komfortables reisen auf langen Strecken, denn für Sprintrennen in der Stadt konzipiert, konnte aber beide Szenarien gleichermaßen gut bedienen.

Irgendwann purzelten die Preise und der BMW 7er E38 schien in greifbare Nähe zu rücken. Doch irgendwie entdeckten auch andere Mitmenschen dies und so tauchten immer mehr tiefergelgte Oberklasselimousinen auf, in deren gezogenen Radhäusern sich  monströse Reifen auf extremen Tiefbettfelgen drehten. Die Lärm der Vierrohrauspuffanlagen hatte die Ruhe der gediegenen Reiselimousine längst verdrängt. Heckspoiler und Billigdeko wie Chromzierrat zum Aufkleben taten ihr Übriges.

Das einstige Image des luxuriösen Bayern brökelte. Seinen Tiefpunkt erfuhr es für mich, als ich dann kürzlich an einem Taxistand vorbeifuhr und meinen Augen kaum traute: dort stand ein E38 in klassischem Hellelfenbein mit dem obligatorischen gelb-schwarzen Schild auf dem Dach. Das BMW 7er Taxi, dass ursprünglich scheinbar mal rotmetallic, löste zwiespältige Gedanken aus. War es eventuell sogar eine Ehre als Taxi eingesetzt zu werden? Trotz des Alters? Oder zeigte es einfach nur, dass die Kisten mittlerweile so billig sind, dass sie im Taxialltag verheizt werden können. Ich jedenfalls war erschrocken und habe mittlerweile eher Abstand vom 7er BMW der Baureihe E38 genommen. Obwohl es vom Grunde her noch immer sehr schlichte und schöne Fahrzeuge sind.

Ein Gedanke zu „Der 7er BMW der Baureihe E38 – vom Luxuskreuzer zum Taxi degradiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.