Zwei Tage bei Audi in Ingolstadt

Dieses Jahr verbrachte ich im Rahmen der Jahrespressekonferenz der AUDI AG im Jahr 2012 zwei Tage in Ingolstadt. Das Programm war so umfangreich, dass es für mehrere Blogbeiträge reichen sollte, die ich in meinem Audi-Blog aber nicht mehr umsetzen konnte. Somit werde ich dies hier auf Motor-inside.com nachholen.

Die Anreise war sehr interessant und nach der Ankunft in Ingolstadt ging es per Shuttle zum Hotel. Das Shuttlefahrzeug war eine der vielen für die Veranstaltung zum Einsatz kommenden Audi A8L Limousinen, die in Vollausstattung nicht nur einen hohen Preis, sondern auch ein Höchstmaß an Komfort erreichten. Diese Fahrzeuge kamen an beiden Tagen bei sämtlichen Transfers zum Einsatz. So zum Beispiel bei der ersten Fahrt zum Audi Forum Ingolstadt, auf dessen Vorplatz den Besucher ein Großteil der Modellpalette aus dem Hause Audi erwartete – natürlich meist in der Topversion. Am meisten umlagert waren allerdings die beiden Gastfahrzeuge aus Italien: ein Lamborghini Gallardo sowie ein Aventador.

Der erste Programmpunkt sah eine Foto-Tour durch die Produktion des Audi A4 vor, was insofern interessant ist, als dass man dort eigentlich gar nicht fotografieren darf. Danach gingen wir auf eigene Faust auf Besichtigungstour durch das Museum, das zu der Zeit nämlich schön leer war. Die am folgenden Tag stattfindende Tour „Audi museum mobile“ ersetzte ich daher durch eine normale Werksführung, bei der natürlich dann wiederum keine Kameras erlaubt waren.

Erst aber noch mal zurück zum Vortag der Jahrespressekonferenz. Abends ging es per Shuttle zum Audi Training Center am Flughafen München, wo es die Präsentation „Blick in die Zukunft – automobile Technik von morgen“ zu bestaunen gab. Moderator Joachim Bublath, vielen Lesern vielleicht noch aus der Knoff-Hoff-Show bekannt, führte durch die Präsentation. Außerdem wurde noch der neue Rennwagen für die 24 Stunden von Le Mans 2012 präsentiert: ein Audi R18 e-tron quattro.

Am Folgetag erwartete die versammelte Presse die Jahrespressekonferenz der AUDI AG 2012, bei der Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler von der sehr positiven Entwicklung „seines“ Unternehmens sprach. Anschließend gab es die Präsentation des neuen Audi A3 und für Interessierte noch die weiter oben genannten Touren durch das Werk oder das Museum sowie weitere Programmpunkte.

Natürlich wurde während der beiden Tage für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt und so war es insgesamt eine sehr interessante Veranstaltung mit einer Fülle von Angeboten sowie einigen informativen Gesprächen mit anderen Bloggern, Journalisten sowie Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen der AUDI AG. Auf die meisten hier im Beitrag genannten Punkte werde ich, wie erwähnt, in Folgebeiträgen noch detailliert eingehen. Ich hoffe, dass mir das in diesem Blog gelingen wird.

Ein Gedanke zu „Zwei Tage bei Audi in Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.