Das erste eigene Auto: ein VW Passat Variant

An seinen ersten eigenen Wagen erinnert man sich immer. Egal, wie schön oder hässlich er war. Bei meinem ersten eigenen Auto traf eher letzteres zu: der von einer Polizeibehörde ausgemusterte VW Passat Kombi der Baureihe 32B hatte sicherlich schon mal besser ausgesehen. Da steckten in allen Löchern auch noch die passenden Geräte: Funkgeräte und anderes „branchenspezifisches“ Zubehör im Innenraum und Antennen sowie die Kirmesbeleuchtung im Dachbereich. Zumindest die äußeren Löcher waren nun mit chromglänzenden Stopfen aus dem Autozubehör verschlossen worden, was nicht toll aussah, aber immerhin das Eindringen von Wasser verhinderte.

Beispielfoto (Screenshot einer Verkaufsanzeige aus dem Internet), da von meinem Passat leider keine Bilder existieren. Fast genau so sah er aber aus.

Auch sonst war der Zustand des Passat B2 aus dem frühen Baujahr 1981 bei meiner Abholung als eher suboptimal zu beschreiben. Rein äußerlich nagte der Zahn der Zeit beispielsweise in Form von Rost an den Radhäusern und der restlichen Karosserie. Das fiel aufgrund der weißen Lackierung natürlich sofort auf. Genauso wie die wunderbar kontrastierenden Sitze in „Durchfall-braun“, die komplett durchgesessen waren. Außer den bereits erwähnten Löchern im ebenfalls braunen Armaturenbrett gab es keine weitere nennenswerte Sonderausstattung – war ja schließlich ein Behördenfahrzeug.

Das erklärt übrigens auch das dort häufig verbreitete Automatikgetriebe, bei dem schon bei meiner Übernahme nicht mehr alle Schaltstufen zur Verfügung standen. Trotz der Tatsache, dass dieses Blog Motor-inside.com heißt, kann ich zum Motor keine Angabe machen. Ich weiß einfach nicht mehr, welcher Motor unter der Haube steckte. Es war auf jeden Fall ein Benziner, der mit zu häufig drehenden Rädern bei Ampelstarts für das baldige Ableben weitere Gänge des Automatikgetriebes sorgte.

Das und letztendlich auftretender Benzingeruch im Innenraum sorgten für Abgabe des Wagens beim örtlichen Schrottplatz – nach nur zwei Monaten Nutzung. Fast schon könnte man sich ärgern, aber das Ding war umsonst, kam aus dem Bekanntenkreis und somit war der Verlust durchaus zu verschmerzen. Danach kam ja dann auch der automobile Aufstieg zu Mercedes – auch wenn es nur der in diesem Beitrag erwähnte 200D war.

Was war euer erstes eigenes Auto?

2 Gedanken zu „Das erste eigene Auto: ein VW Passat Variant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.