Der neue Gebrauchte: ein Volvo 850 Kombi

So langsam wurde es nach dem Überschlag meiner Frau mit unserem Honda Civic im Januar mal wieder Zeit, sich zu mobilisieren. Schließlich hat man ja nicht immer Testwagen vor der Tür. Die Suche im Billigpreissegment ist ja heutzutage nicht mehr so einfach, die Auswahl wird von meist dreitürigen Schuhkartons ohne TÜV, aber dafür mit reichlichen Mängeln dominiert. Mehr durch Zufall stolperte meine Frau im Internet dann über das komplette Gegenteil: ein monströs großer Kombi mit immerhin noch einem Jahr TÜV und nur wenigen Kleinigkeiten, die man beheben lassen kann, aber nicht muss.

Der Volvo 850 Kombi aus dem dem letzten Jahr (1996), in dem der Wagen noch so hieß, bevor er ohne größere Veränderungen einfach in V70 umbenannt wurde, hatte für einen dieser sprichwörtlich unzerstörbaren Schwedenpanzer mit nur rund 217.500 km erstaunlich wenig gelaufen, Vergleichsangebote reichten bis zu Laufleistungen mit einer „5“ als erste Ziffer. Der Fünfzylinder blubberte bei der Besichtigung mit etwas zu niedriger Drehzahl vor sich hin, machte aber sonst einen guten Eindruck. Natürlich gab es Beulen und Kratzer und diverse Kleinigkeiten, die uns aber nicht weiter störten.

Und so war die Sache schnell in trockenen Tüchern und der Kauf besiegelt. Ein Tag später erfolgte die Anmeldung, Abholung, erste Betankung und Wäsche. Nun werden mit und mit die Kleinigkeiten behoben und wir hoffen einfach, dass der alte Schwede noch ein wenig hält und uns zuverlässig von A nach B befördert. Dies geschieht meist recht gemütlich, denn der 2,5-Liter ist als Zehnventiler mit seinen 144 PS weiß Gott keine Rakete. Aber dafür bietet er reichlich Platz, der sich dank der Anhängerkupplung auch noch erweitern lässt.

Mal sehen, wie sich der Fronttriebler im Alltag so schlägt, rein optisch finde ich ihn bis auf die Baumarktradkappen schon geil, aber stand eh schon immer auf die eckigen Kombis aus dem hohen Norden. Und vielleicht tauschen wir die Stahlfelgen irgendwann einfach mal durch passende Alus aus, wenn sich im Netz mal ein günstiges Angebot findet. Erstmal muss er jetzt aber halten und seinen Dienst verrichten.

8 Gedanken zu „Der neue Gebrauchte: ein Volvo 850 Kombi

  • 15. Juli 2012 um 09:10
    Permalink

    Herzlichen Glückwunsch, ein sehr schönes Auto. Als der letzte Fahrzeugkauf bei mir anstand, war der auch in der Auswahl. Ist dann doch der Passat geworden. Der Motor müsste von Audi sein, wenn ich mich recht erinnere, und auch so ist das Ding für die Ewigkeit gebaut.

    Früher hat man immer an Volvos Fahreigenschaften rumgenörgelt, dies ist das erste Modell mit Frontabtrieb und Einzelradaufhängung an der Hinterachse, statt Starrachse. Und die 144 PS dürften eigentlich völlig ausreichend für den Wagen sein, unsere hatten nie mehr als 120 und die gingen auch gut. In so einem Auto beruhigt sich auch der Fahrstil – entdecke die Gemütlichkeit!

    Achja, Du musst Dir bitte noch einen Kinnbart wachsen lassen und anfangen, Pfeife zu rauchen. So sieht der gängige Volvofahrer aus 🙂

    Antwort
  • 15. Juli 2012 um 11:20
    Permalink

    Ich soll wieder mit dem Rauchen anfangen? Und das von Dir … 😉

    Antwort
  • 15. Juli 2012 um 22:11
    Permalink

    Wünsche dir auch alles Gute mit deinem Volvo.

    Mein Vater hatte sich auch einen gebrauchten Volvo 940 mit über 240.000 Kilometer gekauft und ist sehr zufrieden damit.

    Das einzige die Ersatzteile und Reparaturen sind recht teuer, aber die sollten beim Volvo nicht so oft anfallen.

    Ich höre eigentlich nur gutes über die „alten“ Volvos.

    Antwort
  • 15. Juli 2012 um 22:16
    Permalink

    Dank Dir, Peter.

    Ersatzteile sollen nur bei Volvo teuer sein, im Netz bekommt man diese schon wesentlich günstiger. Aber ich hoffe einfach, dass nicht allzu viele benötigt werden.

    Antwort
  • Pingback: Motorisiertes Fundstück der Woche: Pontiac Fiero » Pontiac » Motor-inside.com

  • Pingback: Wohnwagen oder Wohnmobil – was würdet ihr wählen? » Wohnmobil » Motor-inside.com

  • Pingback: Getestet: Volvo C70 D4 » Volvo » Motor-inside.com

  • 23. Oktober 2014 um 14:17
    Permalink

    @Martin: Ich weiß, dein Post ist schon etwas älter, trotzdem: Der 5zylinder BENZINER im 850 ist ein Volvoeigengewächs, nix audi! Deswegen hält er auch! Lediglich die 850TDI bekamen ihre Landmaschinenherzen von audi.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.