Neuheiten-Tage bei Citroën – verschiedene Modelle gefahren

Dieses Jahr öffnete man sich auch beim französischen Automobilhersteller Citroën der Gruppe der so genannten (Auto-)Blogger und lud selbige auch zu den Neuheiten-Tagen ein, bei denen in kurzen Ateliers die jeweiligen Fahrzeugreihen präsentiert wurden. Diese konnte man dann im Anschluss durch das Bergische Land fahren – wenn auch nicht weit, ob der zeitlichen Begrenzung.

Citroën C4 Aircross
Der neue Kompakt-SUV von Citroën entstand in Kooperation mit Mitsubishi, was er spätestens nach dem Einsteigen nicht mehr verleugnen kann. Hat man zuvor schon mal einen aktuellen Wagen des japanischen Herstellers bewegt, wird einem im Innenraum des C4 Aircross doch Einiges bekannt vorkommen. Beim Außendesign wurden natürlich typische Stilmittel aus dem Hause Citroën eingesetzt, wobei mir vor allen Dingen die vertikalen Standlichter besonders gefallen. Ich wählte die Geländeroute und ging mit einem Instrukteur auf die durchaus interessante Fahrt, bei der die Technik des Allradantriebs auch mal anschaulich demonstriert werden konnte. Auf Rad-ab.com habe ich einen etwas längeren Bericht zum Ersteindruck vom Citroën C4 Aircross geschrieben.

Citroën Berlingo Multispace e-HDi 90 Airdream Selection
Nach der Geländefahrt hatte noch etwas Zeit und zog den Berlingo, der in meiner Gruppe erst später auf dem Programm stand, vor. Und ich konnte von Anfang an nachvollziehen warum es sich dabei um den Dauerbrenner der Marke Citroën handelt. Viele pfiffige Ideen machen es einer Familie wirklich leicht, sich im Berlingo wohl zu fühlen. Der Berlingo wird daher demnächst als Testwagen in der Praxis mit Kind und Kegel auf den Kopf gestellt werden. Bis dahin gibt es mehr Infos und Bilder in meinem Rad-ab-Beitrag zum Berlingo Ersteindruck.

Citroën C3 „Red Block“
Als nächstes folgten Informationen zur C-Linie, nach denen ich erst mit einem Citroën C3 unterwegs war. Dieser bot als Red Block leicht sportliche Ambitionen und nötigte uns (Sebastian von passion:driving war ebenfalls dabei) dazu, die Bedienungsanleitung zu lesen, was für Männer ja eher unüblich ist. Warum wir im C3 von Ratlosigkeit heimgesucht wurden, könnt ihr im Beitrag zum C3 Ersteindruck nachlesen. Dort gibt es auch wieder mal Bilder.

Citroën C1
Als nächstes faltete ich mich in den kleinsten Wagen auf dem Platz. Der C1 ist aber durchaus auch mit einer Körperlänge von 1,92 m zu fahren – mit entsprechenden Einschränkungen natürlich. Dennoch war ich erstaunt, wie agil der französische Zwerg zu Werke ging. Da es ihn auch als Fünftürer gibt, wäre hier eventuell noch ein Familientest interessant, auch wenn klar sein dürfte, dass der kleine Citroën C1 kein Raumwunder ist.

Citroën Jumpy Multispace
In der eigentlichen Van-Zeit brauchte ich den bereits gefahrenen Berlingo ja nun nicht mehr berücksichtigen und widmete mich dem Jumpy in der Multispace-Version, also der mit reichlich Sitzplätzen versehenen PKW-Variante. Zwar stellt der Jumpy durchaus eine günstige Alternative zum Platzhirsch aus Wolfsburg dar, der Ursprung aus dem Nutzfahrzeugsegment lässt sich allerdings nicht verleugnen. Hier weitere Information und Bilder.

Citroën DS3 Racing
In der DS-Linie hatte man verschiedene DS3-Modelle mitgebracht. Unsere Runde drehten Björn von Motor-Talk und ich in einem Citroën DS3 Racing in schwarz-oranger Kriegsbemalung. Hier war das Zeitfenster leider zu gering, um wirklich eine halbwegs glaubwürdige Bewertung abgeben zu können. Ein paar mehr Worte und Bilder zum 207-PS-Geschoß findet ihr im DS3 Racing Ersteindruck.

Citroën DS5 Hybrid
Der stand gar nicht auf der Liste, aber Shuttle zur Verfügung und durfte dann letztendlich auch gefahren werden. Leider war ich ein wenig enttäuscht. Meine Begeisterung von der Techno Classica, bei der ein DS5 Hybrid bei den klassischen Citroën-Modellen den aktuellen Stand der Entwicklung darstellte, verflog in der Praxis wieder ein wenig. Zu überfrachtet kam mir das Ganze vor. Es gibt halt viel zu entdecken und es fällt an intuitivem Bedienkonzept. Letztendlich hat auch er vier Räder und ein Lenkrad und im Fahrbetrieb war der Aha-Effekt schon da. Leider reichte auch hier die Zeit nicht.

Wie erwähnt wird demnächst ein Citroën Berlingo als Testwagen zur Verfügung stehen, was mich sehr freut. Ich bin gespannt, ob der Wagen im Alltag hält, was der kurze Eindruck versprach. Demnächst also mehr zur Marke Citroën in diesem Blog.

5 Gedanken zu „Neuheiten-Tage bei Citroën – verschiedene Modelle gefahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.